0
Nachspeisen Rezepte

Zwetschgenkuchen oder wie wir in Bayern sagen Zwetschgendatschi (glutenfrei und ohne Zucker)

 

Ich nutze im Moment noch die Zwetschgenzeit und bereite ständig etwas mit Pflaumen zu. Heute hab ich für Euch ein total leckeren, glutenfreien Zwetschgendatschi der wirklich schnell gemacht ist.

 

Es ist Zwetschgenzeit und wir lieben sie! Mein Vater hat eine Pflaumenplantage mit ca. 800 Bäumen, demnach spielen Pflaumen eine sehr große Rolle in unserer Familie. Mitte bis Ende August geht es schon los und im September ist die Hochsaison. Traditionell wird in Bosnien, als auch in den Nachbarländern wie Serbien und Kroatien, sehr viel Schnaps noch selbst gebrannt, aber psssttttt, ich weiß leider nicht ob das EU-Konform ist. Schnaps ist ja dann doch eher Männersache aber zum Glück haben wir viele Pflaumen, so daß ich mich auch verwirklichen kann. Ich liebe Zwetschgenmus- und Marmelade genau so wie Obstkuchen oder Galettes mit verschiedenem Belag. Da ich versuche Gluten so gut es geht aus dem Weg zu gehen, kommt ein Mürbteig ja leider nicht mehr in Frage also hab ich mir meinen eigenen veganen und glutenfreien kreiert. Mir schmeckt er hervorragend und Komplimente rieselt es auch immer. Deshalb verrate ich ihn Euch.

Viel Spaß beim Nachbacken und schreibt mir Eure Meinung.

 

 

 

Zwetschgendatschi (glutenfrei und ohne Zucker)

Print Recipe

Ingredients

  • Für den Teig:
  • 150 g Mandeln (alternativ gehen auch 75 g Mandeln und 75 g Haselnüsse)
  • 1 El Chia- Samen
  • 80 g Hafermehl
  • 20 g Kartoffelstärke
  • 50 ml Ahornsirup
  • 30 ml zerlassenes, natives Kokosöl
  • 60 g Apfelmus
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanille
  • prise Salz
  • 1 EL Rum
  • Pudersüße (optional)
  • Für den Belag bzw. Füllung:
  • 100 g Datteln
  • 100 ml Wasser
  • 600g Pflaumen
  • Stück Zitrone

Instructions

1

Das Chia- Ei vorbereiten (1 El Chia + 5 EL Wasser) 10 Min. quellen lassen.

2

Datteln mit dem Wasser bedecken und einweichen.

3

Mandeln und Haferflocken im Hochleistungsmixer mahlen.

4

Das vermahlene "Mehl" in eine Schüssel geben und die restlichen trockenen Zutaten dazu geben.

5

Kokosöl in einem kleinem Topf auf niederiger Stufe zerlassen.

6

Den Rum, das Kokosöl, den Apfelmus und das fertige Chia- Ei den trockenen Zutaten beigeben und gut mischen bis sich ein gleichmäßiger Teig gebildet hat.

7

Die Datteln mit dem Wasser ab in den Mixer und zu einer glatten Masse mixen.

8

Die Zwetschgen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Mit Zitronensaft beträufeln.

9

Den Teig ca. 1 cm dick portionsweise auf den Boden der Kuchenform drücken und mit einem Löffel glattstreichen.

10

Das Dattelmus auf dem Boden verteilen und dann die Pflaumen darauf verteilen.

11

Kuchen in den vorgeheizten Backofen auf 175°C Ober/-Unterhitze 55 min backen.

12

Weitere 5 min nur mit Unterhitze fertigbacken.

13

Kuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

14

Nach Belieben mit Pudersüße bestäuben.

Notes

Optional kann man auch Zwetschgenmarmelade auf den Boden streichen oder das Bestreichen ganz weglassen. In dem Fall würde ich die Pflaumen mit 1-2 EL Kokosblütenzucker bedecken damit die Pflaumen mehr Saft lassen und der Kuchen süßer ist.

Weitere süße Köstlichkeiten könnt ihr unter Nachspeisen finden.

Bon appetit.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.